Aktuelle Arbeiten

Ausbau der Fäkalienkanalisation in der Siedlung Surčin

Das Projekt der Fäkalienkanalisation in der Siedlung Surčin umfasst den Ausbau eines Kanalisationsnetzes für benutztes Wasser unter niedrigem Druck. Das Netz besteht aus Rohrleitungen mit einem Durchmesser von Ø75 bis Ø160 mm aus Polyethylenqualität PE 100 mit einem Betriebsdruck von 6 bar

Das Projekt der Fäkalienkanalisation in der Siedlung Surčin umfasst den Ausbau eines Kanalisationsnetzes für benutztes Wasser unter niedrigem Druck. Das Netz besteht aus Rohrleitungen mit einem Durchmesser von Ø75 bis Ø160 mm aus Polyethylenqualität PE 100 mit einem Betriebsdruck von 6 bar

Das Projekt der Fäkalienkanalisation in der Siedlung Surčin umfasst den Ausbau eines Kanalisationsnetzes für benutztes Wasser unter niedrigem Druck. Das Netz besteht aus Rohrleitungen mit einem Durchmesser von Ø75 bis Ø160 mm aus Polyethylenqualität PE 100 mit einem Betriebsdruck von 6 bar. Die Gesamtlänge des Kanalisationsnetzes unter niedrigem Druck beträgt L = 45.100 m.

Die Rohrleitungen sind bei einer Tiefe von 1,4 bis 1,6 m eingegraben. An den Rohrleitungen (Ø75 bis Ø160 mm) sind Rohrbögen (im Winkel von 45°) zum Anschluss von Hausanschlüssen installiert. Bei den Rohrbögen handelt es sich um Spezialteile mit Durchmessern, die den Straßenrohrleitungen und den Verlängerungen zu den Häusern mit einem Durchmesser von DN 63 mm entsprechen. Die Verlängerung ist mit einer Standardlänge von ca. 1 m ausgeführt und endet mit einem Typ-Stecker, der verschweißt ist. Die Verbindungen an den Rohrleitungen und Verlängerungen werden mit der Methode des Elektrofusionsschweißens hergestellt.

Es ist vorgesehen, dass alle Haushalte an die Niederdruckkanalisation angeschlossen werden. Bestehende Gemeinschaftsunterkünfte, Schulen und öffentliche Gebäude werden an die Schwerkraftkanalisation angeschlossen.

Partner